Logo
Kaffee-Telefon: 0172 - 977 2577

Brasilien

Brasilien ist das weltweit größte Kaffeeanbaugebiet.
Für Spezialitäten wie den vornehm gewachsenen *Bahia* ist die Beschaffung extrem schwierig, da diese exklusive Kaffeesorte meist für den Konsum im eigenen Land bestimmt ist.
In der Regel sind brasilianische Kaffees mild und weich mit wenig Säure.

Kolumbien

Die klimatischen Bedingungen machten schnell klar, dass sich diese optimal für den Kaffeeanbau eignen. Inzwischen hat sich Kolumbien zum drittgrößten Kaffee-Anbauland gemausert. Für die Wirtschaft Kolumbiens ist der Kaffeeanbau ein wichtiger Faktor.

Kolumbianischer Kaffe zeichnet sich durch seinen vollen, weichen Geschmack aus – je nach Sorte unterlegt mit frischen Zitrus- oder süßlichen Nussaromen.

Costa Rica

Hier fällt die Kaffeepflanze im wahrsten Sinne des Wortes auf besonders fruchtbaren Boden: Die vulkanische Asche sorgt für den richtigen Säuregehalt der Erde. Angebaut werden in Costa Rica ausschließlich Arabica-Pflanzen.

Dieser Kaffee gehört zu den besonders gut verträglichen Kaffeesorten und erfreut mit einem langen und süßen Nachgeschmack

Guatemala

Im Südosten Guatemalas wächst der *Amate* in unterschiedlichen kleinen und mittelgroßen Farmen. Hier handelt es sich um einen hochgewachsenen, großbohnigen Kaffee, der sich durch einen kräftigen Körper, eine milde bis gute Säure und seine unverkennbaren Bitterschokoladennoten auszeichnet.

Äthiopien

Dieser Kaffee wird in mühsamer Handarbeit geerntet und hat eine unverkennbare, an Zitrusfrüchte erinnernde, Säure. Die fruchtig-süßliche Note wird durch einen mittelkräftigen Körper komplettiert und macht Ethioppia Sidamo Kebado zu einem wundervollen Geschmackserlebnis.

Vietnam

In Vietnam werden in erster Linie Robustas produziert. Zu 96 % stammt dieser Kaffee von kleinen Farmen. Der angebaute Kaffee zeichnet sich durch seinen ausgewogenen und harmonischen Geschmack aus. Die guten Qualitäten verwöhnen den Gaumen mit Nuancen von Kakao und leicht nussigen Aromen.

Indien

Auf der ältesten Kaffeeplantage Indiens wird der Kaffee von Hand geerntet und verlesen. Der feine Arabica-Kaffee *kleine Blume* zeichnet sich durch eine leichte Säure, einem milden und nussigen Charakter sowie angenehm ausgewogener Bitterschokoladennote aus.